Tarifverhandlungen für NRW-Sicherheitsbranche

ver.di fordert ein bis zwei Euro mehr- Lohngruppe für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Flüchtlingsheimen

In der nordrhein-westfälischen Sicherheitsbranche beginnen am Montag (31.10.) in Ratingen die Tarifverhandlungen. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert für die 50.000 Beschäftigten der boomenden Branche eine Erhöhung der Stundenlöhne zwischen ein und zwei Euro für die unterschiedlichen Bereiche. Weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.