Das Friseurhandwerk geht baden

Bundesweite Protestaktionen für höhere Ausbildungsvergütungen und deren bundesweite Angleichung

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) wird, zum Teil gemeinsam mit Auszubildenden, am kommenden Dienstag, den 29. August 2017, in mehreren Städten öffentlichkeitswirksam gegen die schlechte Entlohnung und fachfremde Ausbildungsbedingungen im Friseurhandwerk protestieren. Weiter:

ver.di fordert verbindliche Vorgaben für alle Krankenhausbereiche

Bei Personaluntergrenzen darf es nicht bleiben

Anlässlich der Mitwirkung an den Beratungen über verbindliche Personaluntergrenzen in der Pflege, die am Donnerstag (24. August 2017) starten, bekräftigt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft die Forderung nach verbindlichen Personalvorgaben per Gesetz, die für alle Krankenhausbereiche gelten müssen. Weiter:

Die Rente muss für ein gutes Leben reichen – im Dialog …

ver.di-Konferenz:

Die Rente muss für ein gutes Leben reichen – im Dialog mit der Politik

Die Arbeitswelt hat sich verändert. Die Zunahme befristete Beschäftigungsverhältnisse, niedrige Löhne, Fusionen und Umstrukturierungen von Unternehmen, Zeiten einer Arbeitslosigkeit und veränderte Arbeitsbedingungen haben erheblich Auswirkungen auf die Beschäftigten und ihre Familien. Weiter: