Flüchtlingszustrom: ver.di fordert nachhaltigen Ausbau der Weiterbildung

Arbeitsmarktkonferenz am 5. November 2015 in Berlin

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert, Weiterbildung und Qualifizierung als Bausteine einer zukunftsorientierten Arbeitsmarktpolitik endlich wieder die nötige Beachtung zu schenken. Angesichts des Zustroms Hunderttausender Flüchtlinge und der mit der Digitalisierung sich drastisch verändernden Anforderungen dürfe niemand die weiterbildungskritische Arbeitsmarktpolitik der „Hartz-Jahre“ fortsetzen. Weiter:

Ein Gedanke zu „Flüchtlingszustrom: ver.di fordert nachhaltigen Ausbau der Weiterbildung

  1. Damit die EU nicht an der Flüchtlingskrise zerbricht und die Reisefreiheit im Schengenraum weiterlebt, gibt es nur einen Ausweg: eine gemeinsame europäische Antwort auf die Flüchtlingskrise. Mit einem wirksamen Schutz der europäischen Außengrenzen. Mit einer gerechteren Verteilung von Flüchtlingen und der Option, dass die unwilligen Länder sich anfangs freikaufen können. Und mit mehr europäischem Engagement in Syrien und an anderen Krisenorten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.