Amazon: Streik zu Ostern

Amazon: Beschäftigte fordern weiterhin Tarifbindung

Die Beschäftigten der Amazon-Versandzentren Bad Hersfeld und Leipzig sind heute seit dem frühen Morgen in den Streik getreten, um ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag Nachdruck zu verleihen. In Rheinberg und Werne sind die Beschäftigten ab dem 24. März bis zum 26. März (Ende der Spätschicht) zum Streik aufgerufen. Zuvor hatten bereits die Beschäftigten am Amazon-Standort Koblenz die Arbeit mit Beginn der Nachtschicht am 21. März nieder gelegt. Weiter:

Ein Gedanke zu „Amazon: Streik zu Ostern

  1. ja, die streicks bei amazon scheinen mir ein „hartes brot“ für euch zu sein! aber kopf hoch, gebt nicht auf, vielleicht schaft ihr amazon ja doch irgendwann mal!
    viel glück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.