Willkommen auf unserer Internetseite

Hervorgehoben

Mitglieder informieren Mitglieder über:

Wichtige Termine/Aufrufe zu Veranstaltungen, Aktionen, Tarifauseinandersetzungen und ver.di-Aktivitäten. Aktuelles aus den Fachbereichen und Personengruppen sowie Presseartikel von ver.di. Die Geschäftsstellen in Mönchengladbach, Krefeld, Neuss und Moers und die hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen. Für Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge ist die Redaktion dankbar und erreichbar über Redaktion:

ver.di-Vorsitzender mahnt Türkei zur Einhaltung von Grund- und Menschenrechten

Bundesregierung und Europäische Kommission müssen sich vorbehaltlos für die Wiederherstellung der Demokratie einsetzen

Mit großer Besorgnis reagiert Frank Bsirske, Vorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), auf die von Staatspräsident Erdogan nach eigener Aussage veranlassten „Säuberungen“ und die Verfolgung von Gewerkschaftern, Justizbeamten, Staatsbediensteten, Akademikern, Journalisten und Zivilisten in der Türkei. Weiter:

Zukunftstarifvertrag SB-Warenhaus Real: Rund 70 Prozent der befragten Mitglieder votieren für Annahme

Tarifbindung erkämpft – jetzt muss die Zukunft des Unternehmens gestaltet werden

Rund 70 Prozent der befragten ver.di-Mitglieder unter den Beschäftigten im Unternehmen real,- SB-Warenhaus GmbH haben sich dafür ausgesprochen, das Verhandlungsergebnis für einen Zukunftstarifvertrag Real anzunehmen. Im Anschluss an das Mitglieder-Votum gab die Real-Tarifkommission in ihrer gestrigen Sitzung ihre Zustimmung zum Zukunftstarifvertrag. Dieser soll in den nächsten Tagen unterschrieben werden und tritt dann in Kraft. Weiter:     Zusätzliche Infos:

Betriebliche Altersversorgung als ergänzende Alterssicherung stärken – aber nicht zulasten der Gesetzlichen Rentenversicherung und des allgemeinen Rentenniveaus

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) warnt vor den Plänen der Bundesregierung, die sozialversicherungsfreie Entgeltumwandlung im Zuge einer Reform der betrieblichen Altersvorsorge auszuweiten. Weiter:

Kaiser’s Tengelmann: Eigentümer Haub muss seiner Verantwortung gerecht werden

Arbeitnehmerinteressen begründen Gemeinwohlinteresse

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) erwartet, dass Kaiser’s Tengelmann-Eigentümer Karl-Erivan Haub in der Auseinandersetzung um den Verkauf der Supermarktkette seiner unternehmerischen Verantwortung für die rund 16.000 Beschäftigten gerecht wird. Weiter:

Auf zu den Herbstdemos gegen CETA und TTIP

In der Woche nach dem 17. September wird über CETA abgestimmt werden – zunächst auf dem Sonderparteikonvent der SPD, anschließend wird der EU-Ministerrat über CETA, das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU, entscheiden. Das Transatlantische Freihandelsabkommen zwischen den USA und Europe, TTIP, soll bis zum Ende des Jahres ausverhandelt werden. Deshalb ruft das Aktionsbündnis „TTIP & CETA stoppen!“, dem auch ver.di angehört, am 17. September in sieben Städten (In NRW Köln) zu Demonstrationen gegen CETA & TTIP auf. Weiter:

Ministererlaubnis Kaiser’s Tengelmann: Gericht verkennt Gemeinwohlinteresse von Arbeitnehmerrechten

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat die Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf, den Vollzug der Ministererlaubnis zur Übernahme von Kaiser’s Tengelmann durch Edeka vorläufig auszusetzen, scharf kritisiert.

ver.di-Pressemitteilung:       tagesschau.de:

CETA-Abkommen: ver.di fordert verbindliche Befassung von Bundestag und Bundesrat

Nach der Entscheidung der EU-Kommission, den Mitgliedstaaten die Befassung der nationalen Parlamente über das kanadisch-europäische Handels- und Investitionsabkommen (CETA) zu überlassen, fordert die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) eine verpflichtende Entscheidung von Bundestag und Bundesrat und warnt vor einer vorläufigen Anwendung des Abkommens. Weiter: