Willkommen auf unserer Internetseite

Hervorgehoben

Mitglieder informieren Mitglieder über:

Wichtige Termine/Aufrufe zu Veranstaltungen, Aktionen, Tarifauseinandersetzungen und ver.di-Aktivitäten. Aktuelles aus den Fachbereichen und Personengruppen sowie Presseartikel von ver.di. Die Geschäftsstellen in Mönchengladbach, Krefeld, Neuss und Moers und die hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen. Für Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge ist die Redaktion dankbar und erreichbar über Redaktion:

Auf zu den Herbstdemos gegen CETA und TTIP

Plakat_TTIP_17Sept_2te_Auflage_20160705_WEB_KIn der Woche nach dem 17. September wird über CETA abgestimmt werden – zunächst auf dem Sonderparteikonvent der SPD, anschließend wird der EU-Ministerrat über CETA, das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU, entscheiden. Das Transatlantische Freihandelsabkommen zwischen den USA und Europe, TTIP, soll bis zum Ende des Jahres ausverhandelt werden. Deshalb ruft das Aktionsbündnis „TTIP & CETA stoppen!“, dem auch ver.di angehört, am 17. September in sieben Städten (In NRW Köln) zu Demonstrationen gegen CETA & TTIP auf. Weiter:

(Erstveröffentlichung am 18.Juli 2016)

Aufstehen gegen Rassismus

3. September: Kundgebung und Demonstration in Berlin

Aufstehen gegen Rassismus

Fast täglich greifen Rassisten und Rassistinnen Flüchtlingsheime an, islamfeindliche Übergriffe nehmen zu. Erschreckend viele Menschen nehmen an fremdenfeindlichen und rassistischen Demonstrationen teil. Pegida hetzt gegen Geflüchtete und Muslime und Musliminnen.

Währenddessen wird die „Alternative für Deutschland“ (AfD) zunehmend zum Sammelbecken für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. An vielen Orten ist die AfD Zentrum der extremen Rechten geworden. Abgeordnete der AfD verbreiten Nazi-Parolen und hetzen gegen Andersdenkende.
Die AfD ist zu einer ernsthaften Gefahr geworden, für all jene, die nicht in ihr rechtes Weltbild passen. Weiter:

Gegen den Hass – nach wie vor

Ein Kommentar von Anja Reschke, NDR, tagesschau.de:

Reha-Konzern Median kauft Allgemeine Hospitalgesellschaft

ver.di besorgt über Einschränkung demokratischer Rechte bei Median

Angesichts der Übernahme der Allgemeinen Hospitalgesellschaft (AHG AG) durch Median befürchtet die Vereinte Dienstleitungsgewerkschaft (ver.di), dass künftig noch mehr Beschäftigte in ihren demokratischen Rechten beschnitten werden. Weiter: