Willkommen auf unserer Internetseite

Hervorgehoben

Mitglieder informieren Mitglieder über:

Wichtige Termine/Aufrufe zu Veranstaltungen, Aktionen, Tarifauseinandersetzungen und ver.di-Aktivitäten. Aktuelles aus den Fachbereichen und Personengruppen sowie Presseartikel von ver.di. Die Geschäftsstellen in Mönchengladbach, Krefeld, Neuss und Moers und die hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen. Für Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge ist die Redaktion dankbar und erreichbar über Redaktion:

Klares Signal von über 50.000 Streikenden

Tarifrunde Öffentlicher Dienst:

An den zwei Warnstreiktagen (26./27.04) haben sich landesweit über 50.000 Beschäftigte des Bundes und der Kommunen an Warnstreiks beteiligt. Nachdem gestern rund 28.000 Streikende gezählt wurden, versammelten sich heute jeweils 12.000 auf den Streikkundgebungen in Dortmund und Köln. Weiter:

Ganze Belegschaft gefeuert – Betriebsrat verhindert

Die Beschäftigten der Firma Bagel Direkt GmbH in Mönchengladbach, in der Werbebeilagen verarbeitet und verpackt werden, wollten einen Betriebsrat gründen. Doch künftig werden nun andere die Broschüre „Einkauf aktuell“ und weitere Einzelhandelswerbeblätter verschweißen. Das Unternehmen kündigte der gesamten Belegschaft. Bitte unterzeichne unsere Petition an den Arbeitgeber hier:

28.000 Streikende am ersten NRW-Warnstreiktag

Tarifrunde Öffentlicher Dienst:

Über 28.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes der Kommunen und des Bundes haben heute in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens mit ganztägigen Warnstreiks gegen die bisherigen Angebote der Arbeitgeber in der Tarifrunde protestiert. Aus unserem Bezirk nahmen zahlreiche Kolleginnen und Kollegen an der regionalen Kundgebung in Düsseldorf teil. Weiter:                       Zu den Fotos aus Düsseldorf geht es hier:

Wir sind es wert: mehr Geld!

ver.di fordert in den laufenden und bevorstehenden Tarifverhandlungen Einkommenssteigerungen um fünf bis sechs Prozent. Das ist sozial und verteilungspolitisch berechtigt, wirtschaftlich vernünftig und finanzierbar. Höhere Steuern der Reichen brächten zusätzliches Geld für Soziales und öffentliche Dienste und mehr Gerechtigkeit.                                Wirtschaftspolitik aktuell:

Landesweite Warnstreiks am 26. und 27. April

Tarifrunde Öffentlicher Dienst

Demonstrationen und Kundgebungen in Bielefeld, Düsseldorf, Bochum (26.04.) sowie Dortmund und Köln (27.04.)

Im Vorfeld der dritten Tarifverhandlungsrunde für die rund 2,14 Millionen Beschäftigten des Bundes und der Kommunen, am 28./29. April in Potsdam, erhöht die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in NRW den Druck auf die Arbeitgeber. Weiter:

Am 27. April Streikschwerpunkt Flughäfen

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft Beschäftigte an Flughäfen zu Streiks auf, um den Druck auf die Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen zu erhöhen. Weiter:

Warnstreiks an Krankenhäusern und Kliniken

Tarifrunde Öffentlicher Dienst:

Streikkundgebungen in Bad Oeynhausen, Dortmund und Köln

Die ersten ganztägigen Warnstreiks im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen in Nordrhein-Westfalen beginnen am morgigen Donnerstag (21.April).                           Zur Pressemitteilung NRW:          Zur Pressemitteilung Bund:

Zweite Verhandlungsrunde T-Systems am 20. April – Jetzt sind die Beschäftigten gefordert!

                                                T-Systems International, GEI und MMS GmbH

Abkopplung der T-Systems vom Konzern

Die Arbeitgeber haben ja in der ersten Verhandlungsrunde bereits mitgeteilt, dass sie unsere Forderung als völlig überzogen bewerten. Sie werden am Mittwoch, 20.04. dies ihrerseits noch einmal untermauern. Weiter: